Bärebrummer

In der Zeit zwischen 1968 und 1971 hatten Fussballer des FC Friedlingen an der Fasnacht als Hexen-Clique teilgenommen. Ins Leben gerufen wurde die Clique von Horst Grab, dem sich sofort acht Fussballer angeschlossen haben. Da neun aber keine gerade Zahl war, wurde als zehnter der Schweizer Willi Horb aufgenommen. Diese zehn Männer waren entschlossen, eine Friedlinger Fasnachtsclique zu gründen. Eine Hexen-Clique gab es seit 1968 schon in Weil, weshalb ein anderer Name gefunden werden musste. Da es schon früher grosse und starke Bären auf der Rheininsel gab, entschloss man sich eine Bären-Clique zu gründen. In einem Katalog von einem Kostümversand aus München, den damals der Berthold Rosa mitbrachrte, wurden sie dann fündig. Am 23. Oktober 1971 trafen sich die zehn Bären beim Mundi im Cafe Maurer in Friedlingen und gründeten die "Friedlinger Bärebrummer". Später wurde daraus der Namen "Bären Brummer" abgeleitet, so wie heute noch die Clique lautet. Am 11.11.1971 stellten sich die Bären zum ertsen Mal mit ihrem neuen Häs im Katholischen Gemeindehaus der Weiler Narrenzunft vor. Die Masken wurden von Seppi Weber in wochenlanger Eigenarbeit angefertigt. Als diese Häs dem fasnächtlichen Treiben der Bären nicht mehr gewachsen waren, schneiderten die eigenen Frauen in Handarbeit neue. Für das dritte Häs war es dann 1978 soweit. Es wurde neuer Fellstoff gekauft und zum ertsen Mal in der Vereinsgeschichte der Bäre Brummer, hat man sich eine Holzmaske zugelegt. Gefertigt wurde diese damals wie heute bei einem Schnitzer in Elzach. Das vierte Häs gab es dann 1989. Mit seinen langen Fellhaaren ähnelt es sehr einem richtigen Fell. Dieses Häs ist in seiner Art heute noch aktuell. Aud den eigenen Reihen der Bären ist auch am 9.12.1995 die Schnitzelbangg-Gruppe die "Lachsfrässer" entstanden. Seit dem begeisterten die Beiden an der Fasnachtzeit das Publikum mit ihren lustigen Texten. Die Clique besteht zur Zeit aus 12 Aktiven und 50 Passiven. Die Bäre Brummer sind eine Männerclique. Im Bäresome (Kinder) laufen Mädchen wie Jungen an einheimischen Umzügen mit.Die Bären sind nicht nur an der Fasnacht präsent, sondern haben ihre Aktivitäten über das ganze Jahr verstreut. Vor der Fasnacht beginnt man mit dem Bau des Fasnachtswagens. Wie jedes Jahr wird ein neues Sujet ausgesucht und in die Tat umgesetzt. an der Fasnacht nehmen die Bären an verschiedensten einheimischen und auswärtigen Umzügen teil.

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anja Rosentreter